Aktuelle Fristen

 
Medizinplatzklage - Teipel & Partner Rechtsanwälte mbB

Quereinstieg Medizin: Studienplatzklage höheres Fachsemester | Die Rückkehr nach Deutschland

+++ Achtung: Alles Wichtige zum Quereinstieg Medizin (Studienplatzklage Medizin höheres Fachsemester als Quereinsteiger) finden Sie ab sofort auf unserer Seite: www.Quereinsteiger-Medizin.de 


Diverse ausländische Hochschulen insbesondere in Osteuropa offerieren deutschen Studierwilligen die Möglichkeit eines Studiums der Humanmedizin. Wenn Sie ein solches Studium begonnen haben und nunmehr den Wechsel in ein höheres Fachsemester der Medizin in der BRD anstreben, steht Ihnen nach der Approbationsordnung für Ärzte grundsätzlich die Möglichkeit offen, sich die bisherigen Studienleistungen anrechnen zu lassen. Wenn Sie allerdings noch ganz am Anfang stehen und einen solchen Verlauf des Studiums lediglich ernsthaft erwägen, sollten sie von Beginn an gut planen, da sich diesem Vorhaben einige Hürden in den Weg stellen können.


Anerkennung ausländischer Prüfungsleistungen durch deutsche Behörden


Die Anerkennung der im Ausland erbrachten Prüfungsleistungen wird in Deutschland durch diejenige Behörde ausgesprochen, die nach dem jeweiligen Recht des Bundeslandes zuständig ist. Insofern ist entscheidend, zu welcher inländischen Hochschule ein Studienplatz angestrebt wird. Die Anerkennungspraxis ist ganz unterschiedlich beschaffen und hängt im Einzelfall maßgeblich davon ab, an welcher ausländischen Hochschule die Leistungen erbracht wurden.
Problembehaftet ist eher die erstrebte Immatrikulation: Die Hochschulen in der BRD können dem Wunsch nach Quereinstieg aus dem Ausland oft nicht nachkommen, denn es besteht eine immer größer werdende Bewerberkonkurrenz. Auslandsstudierenden, die ihre inländische Einschreibung beabsichtigen, bieten wir daher die Möglichkeit der Studienplatzklage an, um einen deutschen Studienplatz in einem höheren Fachsemester der Humanmedizin auf dem Gerichtsweg zu erstreiten.


Erfolgsaussichten der Studienplatzklagen bei einem Wechsel aus dem Ausland in ein höheres Fachsemester


Einen unumschränkten Anspruch auf einen Studienplatz der Wahl gibt es zwar auch für solche Studenten nicht, welche die Zulassung in ein höheres Fachsemester des vorklinischen Abschnitts (2.-4. Semester) oder zum klinischen Ausbildungsabschnitt begehren. Allerdings gebietet auch insofern die ständige Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts, dass die Wissenschaftsverwaltung die Ausbildungskapazitäten einer Hochschule für die höheren Fachsemester zutreffend ermittelt, damit diese auch wirklich ausgeschöpft werden. Fehler bei der Festsetzung der Ausbildungskapazität, die regelmäßig vorkommen, können Sie mit einer Studienplatzklage gerichtlich anfechten.
Die Wahrscheinlichkeit, mit einer Studienplatzklage zu obsiegen, lässt sich nicht in zuverlässigen Prozentzahlen angeben. Sie hängt von einer Vielzahl variabler Umstände ab, wie des Bewerberandrangs im jeweiligen Semester, der Güte des mit der jeweiligen Klage angegriffenen Kapazitätsberichts, der von Verwaltungsgericht zu Verwaltungsgericht unterschiedlichen Spruchpraxis oder richterlichen Sichtweise, der Anzahl der mit dem Kläger um einen Ausbildungsplatz im Gerichtsprozess konkurrierenden Studienkläger und letztlich eben auch dem Glück im Losverfahren, mit dem am Ende eines erfolgreichen Prozesses die aufgedeckten weiteren Studienplätze (nach der Handhabung der Mehrheit der Gerichte) vergeben werden.
Die Erfolgsaussichten der Quereinsteigerklagen von Auslandsheimkehrern stellen sich wegen der verhältnismäßig geringeren Konkurrenz durch Kläger mit gleichem Anliegen jedoch oftmals günstiger dar als diejenigen der den eigentlichen Hauptanwendungsfall von Medizinplatzklagen darstellenden Fälle, in denen Studierwillige unmittelbar nach Erwerb der Hochschulreife auf dem Gerichtsweg die Zulassung in das erste Fachsemester begehren.
Doch empfehlen wir Ihnen, die Rückkehr aus dem Ausland und den Wechsel in den inländischen Studiengang noch vor dem Physikum anzustreben, da die Bewerberkonkurrenz um einen Ausbildungsplatz im klinischen Abschnitt des Studiums erfahrungsgemäß ausgeprägter ist als die zu den höheren Fachsemestern des vorklinischen Abschnitts. In jedem Fall stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung, um den Wechsel mit einer Studienplatzklage zu ermöglichen, die oftmals der einzige Weg ist.


Zeitpunkt des Wechsels


Der Wechsel aus dem Ausland ist frühzeitig zu planen, da das Gerichtsverfahren in der Regel den Zeitraum eines Semesters in Anspruch nehmen wird. Daher sollte die Strategie so beschaffen sein, dass wir den Wechsel frühzeitig mit Ihnen zusammen besprechen und die erforderlichen Schritte so einleiten, dass der Verfahrensausgang noch während Ihrer Studienzeit im Ausland hergestellt wird. Auf diese Weise können Sie die bis dahin verstreichende Zeit sinnvoll für Zwecke des Studiums nutzen.


Übersicht: Universitäten für eine Studienplatzklage Medizin im höheren Fachsemester als Quereinsteiger für das

Sommersemester:

Bewerbung zum Sommersemester Anerkannte Semester (Anzahl): 1 oder 3 Studienplatzklage Medizin in Fachsemester möglich: 2 oder 4

 


An folgenden Universitäten

Aachen

Berlin-Charité (problematisch)

Bochum

Bonn

Dresden

Duisburg-Essen

Düsseldorf

Erlangen-Nürnberg

Frankfurt / M.

Freiburg

Gießen

Göttingen

Greifswald

Halle-Wittenberg

Hannover MedH

Heidelberg

Heidelberg/Mannheim

Jena

Kiel

Köln

Leipzig

Lübeck

Magdeburg

Mainz

Marburg

München U (nur LMU)

Münster

Regensburg

Rostock

Saarland U

Tübingen

Ulm

Würzburg

 
Bewerbung zum Sommersemester Anerkannte Semester (Anzahl): 2 oder 4 Studienplatzklage Medizin in Fachsemester möglich: 3 oder 5 (Klinik)

 


An folgenden Universitäten

Bonn (5. FS)

Düsseldorf (5. FS)

Duisburg-Essen (5. FS)

Erlangen-Nürnberg

Gießen

Göttingen

Hamburg (5. FS)

Kiel (5. FS)

Köln

Lübeck (5. FS)

Mainz

München U (5. FS)

Münster

Regensburg (5. FS)

Saarland U (5. FS)

Tübingen

Würzburg

 

Wintersemester:

Bewerbung zum Wintersemester Anerkannte Semester (Anzahl): 1 oder 3 Studienplatzklage Medizin in Fachsemester möglich: 2 oder 4

 


An folgenden Universitäten

Gießen

Göttingen

Köln

Mainz

Münster

Tübingen

Würzburg

 
Bewerbung zum Wintersemester Anerkannte Semester (Anzahl): 2 oder 4 Studienplatzklage Medizin in Fachsemester möglich: 3 oder 5 (Klinik)

 


An folgenden Universitäten

Aachen

Bochum

Bonn

Duisburg-Essen

Dresden

Düsseldorf

Erlangen-Nürnberg

Frankfurt / M.

Freiburg

Gießen

Göttingen

Greifswald

Halle-Wittenberg

Hamburg (5. FS)

Hannover MedH

Heidelberg

Heidelberg/Mannheim

Jena

Kiel (3. FS)

Köln

Leipzig

Lübeck (3. FS)

Magdeburg

Mainz

Marburg

München U  (LMU)

Münster

Regensburg

Rostock

Saarland U

TU München (5. FS)

Tübingen

Ulm

Würzburg

 

" Studienplatzklage Humanmedizin

"Die Kanzlei wurde mir von einer uns bekannten Anwältin empfohlen und ich bin sehr froh darüber, dass ich dort einen Termin gemacht habe und zunächst ausführlich bezüglich der Studienplatzklage für Humanmedizin von Herrn Dr. Brennecke und Herrn RA Teipel an einem Samstag(!) Nachmittag beraten wurde.

Ich entschloss mich im Oktober 2016 dazu zu klagen und hatte promt am Heiligen Abend den Brief einer Universität im Briefkasten, dass ich mich Anfang Januar vorläufig immatrikulieren könne!


Herr Dr. Brennecke hat nun erreicht, was ich kaum zu hoffen wagte - ich konnte tatsächlich anfangen Medizin zu studieren, was ich nun seit einem Jahr erfolgreich tue. Ich wurde durch Herrn Dr. Brennecke äußerst kompetent und ausführlich beraten, was sowohl die Erfolgsaussichten, als auch die Kosten betraf. Die Kommunikation per Email und über das Telefon verlief sehr unkompliziert, auch an Nicht-Werktagen!

" Studienplatzklage Medizin

"Auf die Kanzlei Teipel & Partner wurde ich durch die gut gestaltete Internetseite aufmerksam, nach kurzer telefonischer Erstberatung wurde mir als Ansprechpartner Herr Dr. Brennecke empfohlen.


Herr Dr. Brennecke hat mich anschließend während der gesamten Zeit der Studienplatzklage Humanmedizin hervorragend betreut, insbesondere funktionierte auch die Kommunikation per E-Mail und per Telefon sehr unkompliziert und zeitnah, auch abends und an den Wochenenden.


Erfreulicherweise war die gute Zusammenarbeit auch von Erfolg gekrönt und zum Abschluss habe ich einen Studienplatz Humanmedizin erhalten.

Ich kann daher die Kanzlei Teipel & Partner weiterempfehlen, insbesondere Herrn Rechtsanwalt Dr. Philipp Brennecke.

 

" Erfolgreiche Studienplatzklage Medizin

"Aufmerksam auf die Möglichkeit der Studienplatzklage im Studienfach Medizin wurden ich durch eine Anzeige. Nach einer Kontaktaufnahme per Mail, wurden ich kurz darauf von Herrn Teipel kostenlos telefonisch beraten. Die weitere Betreuung hat dann Dr. Philipp Brennecke übernommen. Wir waren durch einen familiären Schicksalsschlag sehr spät dran, die Klageverfahren zu beginnen, so dass einige Studienorte von Beginn an nicht mehr möglich waren, was die Chancen von Beginn an verminderte!


Dr. Philipp Brennecke ist ein überaus kompetenter und versierter Rechtsanwalt, der darüber hinaus auch menschlich äußerst zugänglich ist. Ich fühlte mich über die ganze Zeit hinweg sehr gut vertreten."


Dr. Brennecke kann komplizierte rechtliche Fragen und Vorgänge auch für Laien gut und verständlich erklären. Neben den rechtlichen Fragen hatte Herr Dr. Brennecke auch stets die Kosten-Chancen Problematik im Hinterkopf. Er war immer bemüht, die Kosten in einem vertretbaren Rahmen zu halten. Gerade dieser letzte Punkt hat mein Vertrauen zu ihm noch verstärkt. Die Kommunikation mit Dr. Brennecke fand über Email und Telefon statt, wobei er fast rund um die Uhr an sieben Tagen in der Woche bereit war, meine Probleme aufzunehmen und zu lösen.

Trotz des verspäteten Beginns des Klageweges haben juristisches Können verbunden mit dem nötigen Glück zum Erfolg geführt. Am Ende stand ein Studienplatz Medizin - und das im ersten Klageverfahren. Selbst für die Immatrikulation während des laufenden Semesters hatte Dr. Philipp Brennecke noch wertvolle Hinweise, die den Start wesentlich vereinfacht haben.

Ich kann die Kanzlei Teipel & Partner sowie besonders Herrn Dr. Philipp Brennecke ohne Einschränkung weiter empfehlen. 

" Erfolgreiche Studienplatzklage Medizin

"Die Kanzlei Teipel & Partner hat für mich eine erfolgreiche Studienplatzklage für das 1. Klinische Semester durchgeführt.

Als ich mich entschieden habe den Schritt einer Klage zu gehen, habe ich mich über das Internet mit verschiedenen Kanzleien auseinander gesetzt.


Nach einem ausführlichen, kostenlosen Beratungsgespräch habe ich mich sehr gut informiert gefühlt und den Eindruck gewonnen, dass die Kanzlei nichts beschönigen möchte. Ich habe zuvor von verschiedenen anderen Kanzleien sehr viele Versprechungen gehört, dass eine Studienplatzklage immer erfolgreich wäre. Die Kanzlei Teipel & Partner bzw. mein Ansprechpartner Herr Dr. Brennecke hat mir realistische Zahlen genannt und mir hohe Transparenz versprochen.


Ich habe mich daraufhin für Herrn Dr. Brennecke als meinen Rechtanwalt entschieden und bin höchst zufrieden mit meiner Entscheidung.


Ich habe mich jederzeit sehr gut beraten gefühlt und konnte mich mit allen Fragen an Herr Dr. Brennecke wenden. Während des ganzen Klageverfahrens hat er mich über jeden Schritt informiert und war fast rund um die Uhr erreichbar.


Nach erfolgreiche Klage stand er mir auch während der Immatrikulation stets zur Verfügung und war jederzeit erreichbar.


Ich kann Herrn Dr. Brennecke und die Kanzlei Teipel & Partner nur weiterempfehlen und bin in jeder Hinsicht zufrieden diesen Schritt gegangen zu sein. 

 

Weitere Studienplätze

Studienplatzklage Medizin

An den nachfolgend genannten Verfahren waren wir immer beteiligt und haben stellenweise rund 10% aller Antragsteller/-innen vertreten. Hiermit ist jedoch nicht die Aussage verknüpft, dass wir alle Antragsteller/-innen vertreten haben oder dass sämtliche unserer Mandantinnen/Mandanten einen zusätzlichen Studienplatz erhalten haben. 

Studienplatzklage nichtmedizinische Studiengänge

Zu den nachfolgend genannten weiteren Studienplätze kam es durch eine Studienplatzklage von Teipel & Partner Rechtsanwälte, die das bzw. die Verfahren ausschließlich oder ebenfalls geführt haben. In jedem der Verfahren hat unsere Mandantin/unser Mandant den Studienplatz tatsächlich erhalten, es sei denn, Abweichendes geht aus der Formulierung hervor (insbesondere bei Masterplatzklagen).

 
 

Quick & easy: Der Rückruf-Service

 

Diesen Artikel empfehlen/twittern

FacebookTwitterShare on Google+XingGoogle Bookmarks

Medizinplatzklage.de

Mit der Studienplatzklage können Sie einen Studienplatz in Medizin oder Zahnmedizin in Deutschland einklagen - unabhängig von Abiturnote, Wartezeit und Nc. Mit unserer Optimierung der Bewerbung über hochschulstart können Sie Ihre Chancen auf den Erhalt eines Studienplatzes in Medizin und Zahnmedizin zusätzlich steigern.

Quereinsteiger aus dem Ausland (Quereinstieg Medizin) informieren wir ausführlich auf unserer Seite quereinsteiger-medizin.de über die Möglichkeiten des Wechsels und einer Studienplatzklage Medizin ins höhere Fachsemester.

Social Media

Besuchen Sie uns auch auf:

 

Kontakt

Rechtsanwälte | Partnerschaftsgesellschaft mbB

| Köln | Frankfurt a.M. |

| Hamburg | München |

0800 | 44 44 762

0700 | 4 44 44 764