Aktuelle Fristen

 
Erfolgschancen Studienplatzklage Medizin

Erfolgschancen einer Studienplatzklage Medizin

Was Interessentinnen und Interessenten im Rahmen einer Studienplatzklage erfahrungsgemäß und nachvollziehbar neben den Kosten am meisten interessiert, sind die Erfolgsaussichten einer Studienplatzklage Medizin. Da diesbezüglich die seltsamsten Zahlen kursieren , ist es uns ein besonderes Anliegen, hier für Klarheit, Transparenz und für Ehrlichkeit zu sorgen.


Sofern Sie von Erfolgsaussichten einer Studienplatzklage Medizin im ersten Fachsemester von 50, 60, 70, 80% und noch mehr lesen: Vergessen Sie das! Diese Zahlen sind (bezogen auf den Stand Wintersemester 2016/2017) unzutreffend, sie sind nachweislich falsch.


Wie kommt es dann zu diesen angegebenen Werten? Nun, teilweise wird auf Verfahren Bezug genommen, die etliche Jahre, stellenweise Jahrzehnte (!) zurückliegen. Unsere Mandanten leben aber nicht in der Vergangenheit und die Verfahren werden auch nicht in der Vergangenheit geführt. Sicher, früher war alles besser. Oder auch nicht. Orientieren Sie sich daher bitte nicht an Erfolgsquoten längst vergangener Zeiten und seien Sie besonders skeptisch, wenn sich die genannten hohen Erfolgsquoten nur auf solche Verfahren beziehen, die etliche Jahre zurückliegen.


Gelegentlich mag eine besonders lange Erfahrung vertrauenserweckend erscheinen. Derartige Gedanken können wir Ihnen nicht verdenken. Dennoch: Wir kennen die gerichtlichen Entscheidungen und wissen, wo es in der jüngsten Vergangenheit weitere Studienplätze in der Medizin im ersten Fachsememster gab.


Gelegentlich finden Sie auch Formulierungen wie "Sofern unsere Empfehlungen eingehalten werden". Sicher, die Erfolgschancen können dann auch bei 70% liegen, wenn die Empfehlung lautet, vier Jahre lang für jedes Sommer- und jedes Wintersemester alle Universitäten zu verklagen und eine sechsstellige Summe zu investieren.


Sämtliche Interessentinnen und Interessenten haben nach unserer Berufsaufassung einen Anspruch darauf, dass wir ehrlich zu Ihnen sind. Diese eigentliche Selbstverständlichkeit ist bei uns keine Worthülse, sondern gelebte Realität.


Wir prognostizieren die Erfolgswahrscheinlichkeit einer Studienplatzklage Medizin zum ersten Fachsemester für ein Wintersemester zurückhaltend - konservativ bei 20-30%, (Stand/bezogen auf: Wintersemester 2016/2017) sofern zwischen 9 und 18 Universitäten verklagt werden.


Und wir lassen uns daran messen: Auf Wunsch stellen wir Ihnen anonymisierte Beschlüsse zur verfügung, anhand derer Sie die Anzhal der Klägerinnen und Kläger und der zusätzlich erzielten Studienplätze nachvollziehen können.

"Beste und seriöseste Kanzlei im Hochschulrecht

Die beste und seriöseste Kanzlei für Hochschulrecht, die man sich vorstellen kann. Die Begleitung ist immer höchst informativ und transparent, es ist praktisch jederzeit jemand per Mail oder telefonisch erreichbar. So wird das gesamte juristische Verfahren auch für Laien nachvollziehbar. Vielen Dank !!!

Bewertung von Dr. D.W. zur Studienplatzklage Medizin 1. Fachsemester auf google im Juli 2018

"Erfolgreiche Klage auf Medizinstudienplatz

Von Anfang an wurde uns das Gefühl einer kompetenten, professionellen, aber auch zugewandten Betreuung gegeben. Durch die komplexen Verstrickungen der Gerichte und den komplizierten Paragraphendschungel führte Herr Dr. Brennecke uns gewandt und zielsicher. Die Betreuung war außerordentlich zielgerichtet und zugewandt. Die Erreichbarkeit bei kurzfristig zu lösenden Problemen war vorbildlich. Letztendlich hatten wir auch Erfolg . Wir fühlten uns stets in guten Händen. So einen Anwalt würde man sich immer wünschen. Familie S.

Bewertung vom 10.6.2018 auf anwalt.de

"Studienplatzklagen im Fachbereich Medizin

Auf die Kanzlei Teipel & Partner bin ich während meiner Recherche über Studienplatzklagen im Fachbereich Medizin gestoßen. Ich habe die Kanzlei, sowie auch etliche andere Kanzleien in Deutschland kontaktiert, um Erstinformationen zu erhalten.

Als einzige hat mir die Kanzlei Teipel & Partner kostenfreie Informationen zugesandt. Kollegen anderer Kanzleien haben für dies bereits eine Pauschale i.H.v. 250 Euro verlangt und diese mit Ihrer hohen Erfolgsqote gerechtfertigt.

Die Informationen, die ich erhalten habe sind sehr informative und vor allem realistisch. Hier merkt man, dass die Kanzlei bei Profit nicht über Leichen geht, sondern versucht ernsthaft  zu Beraten.

Bewertung eines Interessenten auf google im April 2018 zur Studienplatzklage Medizin höheres Fachsemester. Der Interessent wurde später auch  Mandant.

"Erfolgreiche Studienplatzklage Medizin

Die Kanzlei Teipel & Partner hat für mich eine erfolgreiche Studienplatzklage für das 1. Klinische Semester durchgeführt.

Als ich mich entschieden habe den Schritt einer Klage zu gehen, habe ich mich über das Internet mit verschiedenen Kanzleien auseinander gesetzt.

Nach einem ausführlichen, kostenlosen Beratungsgespräch habe ich mich sehr gut informiert gefühlt und den Eindruck gewonnen, dass die Kanzlei nichts beschönigen möchte. Ich habe zuvor von verschiedenen anderen Kanzleien sehr viele Versprechungen gehört, dass eine Studienplatzklage immer erfolgreich wäre. Die Kanzlei Teipel & Partner bzw. mein Ansprechpartner Herr Dr. Brennecke hat mir realistische Zahlen genannt und mir hohe Transparenz versprochen.

Ich habe mich daraufhin für Herrn Dr. Brennecke als meinen Rechtanwalt entschieden und bin höchst zufrieden mit meiner Entscheidung.

Ich habe mich jederzeit sehr gut beraten gefühlt und konnte mich mit allen Fragen an Herr Dr. Brennecke wenden. Während des ganzen Klageverfahrens hat er mich über jeden Schritt informiert und war fast rund um die Uhr erreichbar.

Nach erfolgreiche Klage stand er mir auch während der Immatrikulation stets zur Verfügung und war jederzeit erreichbar.

Ich kann Herrn Dr. Brennecke und die Kanzlei Teipel & Partner nur weiterempfehlen und bin in jeder Hinsicht zufrieden diesen Schritt gegangen zu sein.

Bewertung einer Mandantin vom 9.2.2018 zu einer Studienplatzklage Medizin zum 5. Fachsemester (Klinik) auf anwalt.de

"Erfolgreiche Studienplatzklage Medizin

Aufmerksam auf die Möglichkeit der Studienplatzklage im Studienfach Medizin wurden ich durch eine Anzeige. Nach einer Kontaktaufnahme per Mail, wurden ich kurz darauf von Herrn Teipel kostenlos telefonisch beraten. Die weitere Betreuung hat dann Dr. Philipp Brennecke übernommen. Wir waren durch einen familiären Schicksalsschlag sehr spät dran, die Klageverfahren zu beginnen, so dass einige Studienorte von Beginn an nicht mehr möglich waren, was die Chancen von Beginn an verminderte!

Dr. Philipp Brennecke ist ein überaus kompetenter und versierter Rechtsanwalt, der darüber hinaus auch menschlich äußerst zugänglich ist. Ich fühlte mich über die ganze Zeit hinweg sehr gut vertreten. Dr. Brennecke kann komplizierte rechtliche Fragen und Vorgänge auch für Laien gut und verständlich erklären. Neben den rechtlichen Fragen hatte Herr Dr. Brennecke auch stets die Kosten-Chancen Problematik im Hinterkopf. Er war immer bemüht, die Kosten in einem vertretbaren Rahmen zu halten. Gerade dieser letzte Punkt hat mein Vertrauen zu ihm noch verstärkt. Die Kommunikation mit Dr. Brennecke fand über Email und Telefon statt, wobei er fast rund um die Uhr an sieben Tagen in der Woche bereit war, meine Probleme aufzunehmen und zu lösen.

Trotz des verspäteten Beginns des Klageweges haben juristisches Können verbunden mit dem nötigen Glück zum Erfolg geführt. Am Ende stand ein Studienplatz Medizin - und das im ersten Klageverfahren. Selbst für die Immatrikulation während des laufenden Semesters hatte Dr. Philipp Brennecke noch wertvolle Hinweise, die den Start wesentlich vereinfacht haben.

Ich kann die Kanzlei Teipel & Partner sowie besonders Herrn Dr. Philipp Brennecke ohne Einschränkung weiter empfehlen.

Bewertung eines Mandanten vom 6.2.2018 zu einer Studienplatzklage Medizin zum 1. Fachsemester auf anwalt.de

"Studienplatzklage Medizin

Auf die Kanzlei Teipel & Partner wurde ich durch die gut gestaltete Internetseite aufmerksam, nach kurzer telefonischer Erstberatung wurde mir als Ansprechpartner Herr Dr. Brennecke empfohlen.

Herr Dr. Brennecke hat mich anschließend während der gesamten Zeit der Studienplatzklage Humanmedizin hervorragend betreut, insbesondere funktionierte auch die Kommunikation per E-Mail und per Telefon sehr unkompliziert und zeitnah, auch abends und an den Wochenenden.

Erfreulicherweise war die gute Zusammenarbeit auch von Erfolg gekrönt und zum Abschluss habe ich einen Studienplatz Humanmedizin erhalten.

Ich kann daher die Kanzlei Teipel & Partner weiterempfehlen, insbesondere Herrn Rechtsanwalt Dr. Philipp Brennecke.

Bewertung einer Mandantin vom 1.2.2018 zu einer Studienplatzklage Medizin zum 3. Fachsemester auf anwalt.de

"Studienplatzklage Humanmedizin

Die Kanzlei wurde mir von einer uns bekannten Anwältin empfohlen und ich bin sehr froh darüber, dass ich dort einen Termin gemacht habe und zunächst ausführlich bezüglich der Studienplatzklage für Humanmedizin von Herrn Dr. Brennecke und Herrn RA Teipel an einem Samstag(!) Nachmittag beraten wurde.

Ich entschloss mich im Oktober 2016 dazu zu klagen und hatte promt am Heiligen Abend den Brief einer Universität im Briefkasten, dass ich mich Anfang Januar vorläufig immatrikulieren könne!

Herr Dr. Brennecke hat nun erreicht, was ich kaum zu hoffen wagte - ich konnte tatsächlich anfangen Medizin zu studieren, was ich nun seit einem Jahr erfolgreich tue. Ich wurde durch Herrn Dr. Brennecke äußerst kompetent und ausführlich beraten, was sowohl die Erfolgsaussichten, als auch die Kosten betraf. Die Kommunikation per Email und über das Telefon verlief sehr unkompliziert, auch an Nicht-Werktagen!

Herr Dr. Brennecke ist wirklich sehr freundlich und kompetent, sachlich, geduldig und erklärt alles bis man es als Laie verstanden hat ;-). Als weiteren besonders hilfreichen Punkt möchte ich noch erwähnen, dass er mich auch bei meiner Teilleistungsstörung Legasthenie umfassend und mit Schreiben an die Universität unterstützt hat. Vielen herzlichen Dank!!!

Ich kann die Kanzlei Teipel & Partner nach diesen positiven Erfahrungen daher nur weiterempfehlen!

Bewertung einer Mandantin vom 31.1.2018 zu einer Studienplatzklage Medizin zum 1. Fachsemester auf anwalt.de


Erfolgreiche Studienplatzklagen Medizin 1. Fachsemester und höhere Fachsemester

An den nachfolgend genannten Verfahren waren wir von Teipel & Partner rechtsanwälte immer beteiligt und haben stellenweise rund 10% aller Antragsteller/-innen vertreten. Hiermit ist jedoch nicht die Aussage verknüpft, dass wir alle Antragsteller/-innen vertreten haben oder dass sämtliche unserer Mandantinnen/Mandanten einen zusätzlichen Studienplatz erhalten haben. 



Quick & easy: Der Rückruf-Service

 
 

Diesen Artikel empfehlen/twittern

FacebookTwitterShare on Google+XingGoogle Bookmarks

Medizinplatzklage.de

Mit der Studienplatzklage können Sie einen Studienplatz in Medizin oder Zahnmedizin in Deutschland einklagen - unabhängig von Abiturnote, Wartezeit und Nc. Mit unserer Optimierung der Bewerbung über hochschulstart können Sie Ihre Chancen auf den Erhalt eines Studienplatzes in Medizin und Zahnmedizin zusätzlich steigern.

Quereinsteiger aus dem Ausland (Quereinstieg Medizin) informieren wir ausführlich auf unserer Seite quereinsteiger-medizin.de über die Möglichkeiten des Wechsels und einer Studienplatzklage Medizin ins höhere Fachsemester.

Social Media

Besuchen Sie uns auch auf:

 

Kontakt

Rechtsanwälte | Partnerschaftsgesellschaft mbB

| Köln | Frankfurt a.M. |

| Hamburg | München |

0800 | 44 44 762

0700 | 4 44 44 764